facebook heidi sessner
News
  • Stadtwerk Tauberfranken GmbH
  • ecom instruments GmbH
  • Ansmann AG
  • Würth Industrie Service GmbH & Co. KG
  • Dental-Labor Ottmar Schwab GmbH
  • Möbel Schott
  • Seitz GmbH
  • Euronutrition BV
  • Sport Direkt GmbH / Rudy Project
  • Filser Sport & Marketing

Mein Jahresrückblick 2012

Man sagt, je älter man wird, desto schneller vergeht die Zeit. 

Das kann ich nur bestätigen. 

Schon wieder ist Dezember, schon wieder ist ein Jahr vergangen.  

Und was für eines! 

Es war ein spannendes, trainingsreiches und mein wohl erfolgreichstes Jahr.

thumb_bft1f_1366637461.jpg
thumb_mmtzf0_1366637462.jpg
thumb_1ssdr_1366637462.jpg
thumb_omyojf_1366637958.jpg
thumb_jjhcwj_1366637959.jpg

Nachdem wir im November 2011 geheiratet haben, war 2012 das erste Jahr unter neuem Namen. Und wie es scheint, hat mir der neue Name Glück gebracht ;-) Meine Saisonvorbereitung fand erstmals etwas früher als sonst und auch weiter weg statt, da wir sie mit unseren Flitterwochen verbunden haben. Mit unseren beiden Rädern im Gepäck reisten wir 3,5 Wochen durch Neuseeland, erkundeten das tolle Land und konnten schon erste wichtige Trainingskilometer sammeln.

Auch mein erstes Rennen konnte ich bereits im Januar in Neuseeland bestreiten, ein Adventure Race, das einmal etwas ganz anderes war, da ich zum Teil auf allen vieren die Steilen Rampen hochklettern musste.

Kaum 3 Tage zuhause, ging es schon weiter in unsere Corpus Trainingscamps nach Lanzarote in den Club La Santa, wo wir 3 x 2 Wochen mit Athleten aus ganz Deutschland trainiert haben.

In unseren Camps, die mein Mann Jürgen mittlerweile schon seit 15 Jahren organisiert, habe ich perfekte Trainingsbedingungen und kann gleichzeitig mein Wissen an Anfänger und Sportbegeisterte weitergeben.

Nach einigen Wochen zuhause und einem Triathlon in Marbella ging es für 14 Tage nach Mallorca, wo wir auch erstmals eine Gruppe von Assamstadter Triathleten dabei hatten, was mich natürlich sehr gefreut hat.

Ich bin unheimliche gerne unterwegs, doch es ist auch toll, ein Stück Heimat dabei zu haben :-).

Nur einen Tag nach dem Mallorca Camp, startete ich beim Duathlon in Hilpoltstein. Dies war ein gewagtes Experiment, da ich durch das Trainingslager natürlich müde und stark belastet war, dennoch hatten wir schon des Öfteren die Erfahrung gemacht, dass ich trotzdem gute Leistungen bringen kann.

Mit einem 2. Platz war ich dann auch sehr zufrieden.

Das Highlight in diesem Jahr war aber der Ironman in Regensburg, wo ich mir einen Lebenstraum erfüllen konnte.

Ein mal einen Ironman, ein so großes Rennen zu gewinnen, davon habe ich sehr viele Jahre geträumt und hart dafür gearbeitet und nun wurde dieser Traum wahr!

Ich bin so glücklich und dankbar, dass meine Sponsoren mich durch Höhen und Tiefen, bei Erfolgen und Verletzungen unterstützt haben. Ohne sie und die tolle Unterstützung von meiner Familie und meinen Freunden hätte ich dies niemals geschafft!

Ich war total überwältigt, wie viele Menschen sich mit mir gefreut, mit mir mitgefiebert haben! Das empfinde ich als eine große Ehre und gibt mir unglaubliche Motivation. Alleine ist ein Erfolg nie so wertvoll wie gemeinsam! Herzlichen Dank!

Nachdem ich mich wieder von Regensburg erholt hatte, folgten weitere Rennen in Waldenburg, Norderney und Wilhelmshaven, die ich alle für mich entscheiden konnte. Nach langer Überlegung entschieden wir uns erstmals für ein Höhentrainingslager als Vorbereitung für meinen zweiten Ironman in diesem Jahr. Höhentraining kann sehr kritisch sein und es ist nicht vorhersehbar, ob man mit einer Leistungssteigerung darauf reagiert. Ich habe mich dabei auf meinen Mann und Trainer Jürgen verlassen, der damit schon früher Erfahrungen gesammelt hat.

Ich flog mit 2 niederländischen Profi-Triathletinnen nach Flagstaff in Arizona /USA, wo wir gemeinsam auf 2100 m Höhe 3 Wochen trainiert haben. Dies war eine äußerst spannende und lehrreiche Zeit. Nach einem Testrennen in Texas, wo noch nicht alles 100 Prozent glatt lief, konnte ich am 25.11.2012 in Cozumel/Mexico eines meiner besten Rennen überhaupt abliefern.

Nur 15 min hinter der Siegerin konnte ich in einem Weltklassefeld bei heißen und windigen Bedingungen eine neue Rad- und Ironman - Bestzeit aufstellen und den Abstand zur absoluten Weltspitze weiter minimieren. Das Höhentraining hat bei mir den erhoffen Leistungssprung bewirkt.

Es läuft prima! Ich bin gesund, glücklich und sehr motiviert!

Ich freue mich sehr auf 2013, gemeinsam mit meinen Sponsoren, die schon seit so vielen Jahren zu mir stehen!

Frohe Weihnachten und ein gesundes, glückliches neues Jahr wünscht Euch,

Eure Heidi

© Heidi Sessner 2018