facebook heidi sessner
News
  • Stadtwerk Tauberfranken GmbH
  • ecom instruments GmbH
  • Ansmann AG
  • Würth Industrie Service GmbH & Co. KG
  • Dental-Labor Ottmar Schwab GmbH
  • Möbel Schott
  • Seitz GmbH
  • Euronutrition BV
  • Sport Direkt GmbH / Rudy Project
  • Filser Sport & Marketing

Planänderung

20042013

Es läuft nicht immer alles so, wie man es sich wünscht...

thumb_ga2his_1366907588.jpg

Schon die letzten 4 Wochen vor dem Ironman in Los Cabos/Mexico hatte ich immer wieder Schmerzen im linken Fuß.

Angefangen hatte es nach einem langen Lauf im Trainingslager auf Lanzarote, doch der Schmerz war auszuhalten. Daher habe ich versucht den Fuß so weit es eben geht zu ignorieren. Irritiert hat mich natürlich, dass ich mir immer mehr Gedanken darüber gemacht habe, wie ich denn beim Laufen abrolle. Normalerweise macht man das ja intuitiv, doch ich habe immer versucht über die Außenkante auszuweichen.

 

Nach dem Ironman, den ich ja bei km 30 wegen eines Sonnenstichs abbrechen musste, war der linke Fuß eine ganze Woche lang geschwollen und extrem schmerzhaft.

Ich konnte nicht wirklich abrollen und bin nur das aller nötigste gelaufen.

Als ich wieder zuhause war suchte ich sofort einen Orthopäden auf.

Vielen herzlichen Dank an Michael Lang, der mich so kurzfristig aufgenommen hat! Leider kam anhand von einer MRT heraus, dass ich einen Ermüdungsbruch im linken Mittelfuß habe. Der Knochen ist fast durchgebrochen.

Vielleicht war es mein großes Glück, dass ich den Ironman nicht bis zum Ende gelaufen bin, sonst wäre ich vielleicht um eine OP nicht herumgekommen...

Die Folge?

Mein Fuß braucht jetzt Ruhe zum Heilen, d.h. ich kann Schwimmen, locker Radfahren, Aqua joggen, Kraft und Athletik trainieren, aber momentan nicht Laufen.

Die Knochenheilung wird zwischen 4-8 Wochen dauern, danach benötige ich erst mal wieder einen ordentlichen Trainingsaufbau, d.h. ich werde dieses Jahr erst im Spätsommer oder Herbst einen weiteren Ironman bestreiten können.

 

Schade, all das Training in der Vorbereitung, meine gute Form – leider konnte ich davon nichts zeigen.

Dennoch ist alles relativ. Ich habe genügend Alternativen zum trainieren, werde jetzt eben im Wasser noch besser ;-)

Und so einen Ermüdungsbruch haben viele Sportler. Dies ist keine schlimme Krankheit, die sich über Monate ziehen kann. Ich muss jetzt einfach Geduld zeigen und etwas später im Sommer dann angreifen.

Liebe Grüße

Eure Heidi

© Heidi Sessner 2018